Die Geschichte der Menschen-Pferde-Gemeinschaft

In den letzten Jahren hat sich auf dem Birkenhof eine Gemeinschaft gebildet, von Menschen, die einen achtsamen, respektvollen Umgang mit Pferden und miteinander üben und pflegen.

 

 

 

Foto: auf dem Horse&Spirit Festival 2017 in Heimsheim



Wie alles begann...

Der Ruf

Beim Wort „Pferd“ denken die meisten Menschen automatisch an „Reiten“. Das Pferde viel  mehr zu geben haben, als ihre Bereitschaft uns zu tragen, ist vielen neu.

 

Wir sind eine gewachsene Gruppe von Pferdefrauen und, bei aller Unterschiedlichkeit, hat uns doch eines zusammen gebracht: Wir sind fasziniert von dem Wesen Pferd und genießen die Zeit, die wir mit Pferden verbringen. 

 

Wir haben gemerkt, dass unsere Pferde uns verändern: Sie fordern uns auf, authentisch zu sein und begleiten uns auf dem Weg. Sie unterstützen uns darin, achtsam zu sein und bringen uns immer in den Moment zurück. Sie erwarten von uns Führung und Klarheit und sind erst zufrieden, wenn wir ihnen das bieten.

Der Weg dahin ist manchmal mühsam, aber man ist nie der gleiche Mensch, der man vorher war, wenn man vom Stall zurückkommt.

 

Diese Erfahrungen haben uns dazu gebracht uns intensiver mit der „Pferd-Mensch-Beziehung“ zu beschäftigen. Das ist ein riesiges Feld und in vielen Teilen noch weitestgehend unerforscht. Wir trafen, und treffen uns immer noch regelmäßig um auszuprobieren, zu üben und um uns auszutauschen. Bücher wurden hin und her gereicht, Workshops und Seminare besucht.

 

Langsam entstand die Idee, einen Verein zu gründen, um auch Menschen, die vielleicht keinen Kontakt zu Pferden haben, diesen zu ermöglichen, um Kindern von Anfang an zu zeigen wie man auch mit Pferden umgehen kann, als Alternative zur klassischen Reitschule, und um die heilsame Wirkung von Pferden in der Therapie zu unterstützen. Um einen Ort zu schaffen, an dem Menschen und Pferde miteinander an den Aufgaben des Lebens wachsen können. 

 

2016 wechselte der Hof den Besitzer: Das Parzival Zentrum erwarb den Hof aber die Pferde und ihre Menschen durften bleiben!  Diese Veränderung war auch der Impuls unsere Gemeinschaft zu öffnen und den Verein zu gründen, der 2017 dann als gemeinnütziger Verein registriert wurde.

 


Unsere Ziele

Wir möchten:

- einen respektvollen, achtsamen Umgang mit Pferden vermitteln 

-  die Wirkung der Pferde in der Persönlichkeitsentwicklung und Therapie verbreiten

- erfahrbar machen, wie Intuition und Spiritualität mit Pferden gestärkt werden

- dazu beitragen, dass mehr Menschen verstehen, wie Pferde leben möchten

 

 


„Spiritualität ist Wahrheit, die von Innen kommt.“